an blog | AJBlog Central | Contact me | Advertise | Follow me:

Breaking: Greatest Lieder singer has died

We’ve just heard that Dietrich Fischer-Dieskau has died.

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article106337121/Saenger-Dietrich-Fischer-Dieskau-gestorben.html

For a personal reminiscence, see here.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Comments

  1. Musiker says:

    Here’s a statement from the Bavarian State Opera in Munich:

    Trauer um Dietrich Fischer-Dieskau

    Die Bayerische Staatsoper trauert um den Bariton Dietrich Fischer-Dieskau. Am Morgen des 18. Mai verstarb der Bayerische Kammersänger im Alter von 86 Jahren in Berg am Starnberger See.

    „Der Tod von Dietrich Fischer-Dieskau ist ein großer Verlust für die gesamte Musikwelt. Er hat durch seine Interpretationen im Liedgesang und in der Oper die Kunst des Singens entscheidend geprägt. Der heutige Liedgesang wäre ohne die Prägung durch Dietrich Fischer-Dieskau nicht denkbar. Die Bayerische Staatsoper trauert um einen ihrer wichtigsten Künstler überhaupt“, so Intendant Nikolaus Bachler.

    Dietrich Fischer-Dieskau wurde in Berlin geboren. Seine Gesangsausbildung erhielt er bei Georg A. Walter und später bei Hermann Weißenborn an der Berliner Musikhochschule. Mit einem ersten Liederabend im Jahr 1947 und einem Engagement an der Städtischen Oper Berlin begann seine erfolgreiche internationale Karriere. Gastspielverträge führten ihn an renommierte Opernhäuser, u.a. an die Staatsopern von Wien, München und Hamburg sowie an die Londoner Covent Garden Opera, in die New Yorker Carnegie Hall und zu den Festspielen von Bayreuth und Edinburgh. Vor allem auch durch seine Interpretationen im Liedfach setzte er bis heute bleibende Maßstäbe, die New York Times kürte ihn sogar zum „besten Liedsänger der Welt“.

    Über viele Jahre hinweg pflegte Fischer-Dieskau eine intensive und künstlerisch produktive Verbindung zur Bayerischen Staatsoper. Bereits 1952 sang er hier die Partie des Jochanaan (Salome), 1959 wurde er zum Bayerischen Kammersänger ernannt. In fünf Jahrzehnten sang er hier rund 20 Partien, darunter Mandryka (Arabella), Barak (Die Frau ohne Schatten), Almaviva (Le nozze di Figaro), Sprecher (Die Zauberflöte), Amfortas (Parsifal), Hans Sachs (Die Meistersinger von Nürnberg) und die Titelpartien von Gianni Schicchi und Falstaff. Unvergesslich bleiben seine Verdienste um das zeitgenössische Musiktheater, allem voran seine Darstellung des König Lear in der gleichnamigen, 1979 in München uraufgeführten Oper von Aribert Reimann. 1992 gab er seinen Abschiedsliederabend im Nationaltheater, am Silvesterabend desselben Jahres beendete er hier seine Gesangskarriere mit einem Galakonzert unter der Leitung von Wolfgang Sawallisch. Nach seinem Abschied als Sänger arbeitete er ist als Dirigent, Rezitator und Buchautor sowie als Dozent von Meisterklassen.

  2. Peter Freeman says:

    The benchmark! Does anyone still have the Schubert Lieder boxed sets on vinyl? If so I’d love to purchase a Volume 3 in mint condition to complete the collection.

    • I have these, inherited from my father. I’m not surprised you want Volume 3, as it contains Die schöner Müllerin and Winterreise. However, I’m inclined to hang on to them for a while, as although I never play vinyls these days, I enjoy the ritual of opening the boxes and leafing through those 12-inch booklets from time to time. Although I got rid of most of our LPs, I never could bring myself to dispose of Dietrich Fischer-Dieskau and Gerald Moore.

  3. A moment of silence in tribute to one of the great (human and professionally) musicians of our time

  4. He was one of the supreme musicians of the 20th century. I had the privilege of hearing him live on two occasions and he fully lived up to his reputation.

  5. I am very sorry to hear this sad news. Dietrich Fischer-Dieskau was my ideal as a singer of lieder. He will be sorely missed.

  6. Musiker says:

    The Vienna State Opera says:

    Zum Tod von Dietrich Fischer-Dieskau
    Wien, 18. Mai 2012
    Die Wiener Staatsoper trauert um den legendären Bariton Dietrich Fischer-Dieskau, der am heutigen Freitag, 18. Mai 2012 im 87. Lebensjahr in Berg bei Starnberg verstorben ist. „Mit Dietrich Fischer-Dieskau ist ein einzigartiger Gestalter von uns gegangen, der mehrere Sängergenerationen inspiriert und uns Musikliebhaber stets berührt hat. Als Referenz für glaubhafte musikalische Interpretation von Lied und Oper bleibt er uns erhalten“, so Staatsoperndirektor Dominique Meyer.
    Dietrich Fischer-Dieskau gilt als einer der bedeutendsten Lied- und Opernsänger seiner Zeit. An der Wiener Staatsoper debütierte er am 9. Jänner 1957 als Jochanaan (Salome) und sang in weiterer Folge Wolfram von Eschenbach (Tannhäuser), Conte d’Almaviva (Le nozze di Figaro), Mandryka (Arabella) sowie die Titelpartien von Eugen Onegin in der Premiere von 1961 und Falstaff in der Premiere 1966 unter Leonard Bernstein. Insgesamt war er an 21 Abenden im Haus am Ring zu erleben.
    Die Wiener Staatsoper widmet das Solistenkonzert von Matthias Goerne und Leif Ove Andsnes am 30. Mai 2012 dem verstorbenen Dietrich Fischer-Dieskau, dessen langjähriger Schüler Matthias Goerne war. Aufgeführt werden Lieder von Gustav Mahler und Dmitri Schostakowitsch.

    And the Schubertiade in Schwarzenberg says:

    Wir trauern um Dietrich Fischer-Dieskau

    Wir trauern um einen der größten Musiker (nicht nur des 20. Jahrhunderts), einen guten Geist der Schubertiade und um einen persönlichen Freund. Seit 1983 war Dietrich Fischer-Dieskau der Schubertiade in vielfältigster Form verbunden: Als Sänger, Dirigent, Rezitator, Lehrer und als Maler. Und noch im vergangenen Jahr hat er mir eine von ihm in Gips modellierte Schubert-Maske für unser Franz-Schubert-Museum in Hohenems übergeben. Franz Schubert war wohl jener Komponist, der die wichtigste Rolle in seinem Leben spielte. Allein die Zahl seiner Maßstäbe setzenden Schubert-Aufnahmen wird singulär bleiben. Als wir im Juni 1992 nach seinem Liederabend bei der Schubertiade gemeinsam den Saal verließen, blieb er plötzlich stehen und sagte ganz nachdenklich: „Schubert ist doch der Größte!“

    Mein für gestern geplanter Besuch bei Dietrich Fischer-Dieskau und seiner Frau Julia Varady konnte nicht mehr stattfinden, da seine Kräfte im Laufe der letzten Tage nach einem längeren Leiden überraschend schnell geschwunden sind. Nun ist Dietrich Fischer-Dieskau heute früh, zehn Tage vor Vollendung seines 87. Lebensjahres, in seinem Haus in Berg am Starnberger See für immer eingeschlafen. Uns allen hat er aber mit seinen zahllosen Aufnahmen ein unwiederholbares Erbe hinterlassen und für immer reich beschenkt.

    Gerd Nachbauer

  7. Michael Bosworth says:

    I can’t help but observe that DFD has passed away on Gustav Mahler’s 101st Todestag. RIP.

an ArtsJournal blog